Aus dem Nichts heraus kommen,

aus dem Nichts heraus was machen

 

Sonntag 04.07.2021 

19 Uhr


Peter Wawerzinek liest einen Text vom Boden ab, auf allen Vieren wie der Hund ohne die Hände an die
Textrolle anzulegen – und stupst die Textrolle nur mit seiner Hundenase vorwärts.

In Rostock geboren, in Ostseebad Rerik aufgewachsen, in Plauen (Vogtland) Lehre absolviert; 1976 Studium an der Kunsthochschule Weissensee, Textilgestaltung; nach “ Jahren unfreiwilliger Abbruch; von 1978 – 1987 Anstellungen als Tischler, Kraftfahrer, Fließbandarbeiter, Hausmeister, Telegrammbote,

Zugkellner, Rampenwart; ab 1. Januar 1988 Versuche einer freiberuflichen Existenz als Zeitungsjournalist, Sänger, Filmemacher, Dramaturg und Schreibender in Berlin; Erste Veröffentlichung NIX, Maas Verlag, 1990; 1991 erste Beteiligung am Bachmann-Wettbewerb. 

Preise (Auswahl)

1991 Bertelsmann-Stipendium beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt 

1992 Kritikerpreis für Literatur

1994 Hörspielpreis der Akademie der Künste Berlin 

2007 Seeschreiber in St. Wolfgang, Österreich

2010 Bachmann-Preis für das Buch „Rabenliebe“ und Preis des Publikums

2011 Stadtschreiber in Klagenfurt 

2012 Gastprofessor University of Oberin, Cleveland, USA

Stadtschreiber in Lohme, Jena, Magdeburg, Dresden

2019/2020 Villa Massimo

Wichtigste Bücher:

1990, NIX, Maas Verlag

1991, Moppel Schappiks Tätowierungen, UVA

1994, Das Kind das ich war, Transit Verlag

1999, Das Meer an sich ist weniger, Transit Verlag

2010, Rabenliebe, Galiani Berlin

2014, Schluckspecht, Galiani Berlin

2015, Ich Dylan Ich, Corvinus Presse

2017, Rausch, Remmler-edition

2018, Geisterfahrt durch Südschweden, Edition Outbird

2018, Bin ein Schreiberling, Transit Verlag

 

 

Die Teilnahme ist nur Personen gestattet die:

 – ein negatives Testergebnis 

   (nicht älter als 24 Stunden)

 – eine vollständige Impfung gegen Covid-19 haben

 – oder nach einer Covid-19 Erkrankung

   (die nicht länger als 6 Monate zurück liegt) genesen sind.

Es gilt eine FFP2-Masken-Pflicht. 

Beachten Sie die bekannten Abstandsregeln.

Besucher/innen werden gebeten sich über die Luca-App einzuchecken oder ein Kontaktdatenformular auszufüllen.

Bitte besuchen Sie die Zionskirche nicht, wenn Sie Symptome im Zusammenhang mit COVID-19 haben.

 

Wir freuen uns darauf, Sie zu begrüßen.

 

Wenn sie noch weitere fragen zum Projekt, 35 Jahre Umwelt Bibliothek haben, schreiben sie uns doch gerne eine Email.